hegen

hegen
sich kümmern um; pflegen; bemuttern

* * *

he|gen ['he:gn̩] <tr.; hat (geh.):
1. behüten, schützen und pflegen:
der Förster hegt das Wild.
Syn.: beschützen, sich kümmern um, umsorgen.
2. (etwas als Empfinden, Vorhaben o. Ä.) in sich tragen, bewahren:
Misstrauen gegen jmdn., freundschaftliche Gefühle für jmdn. hegen; Zweifel hegen (zweifeln); einen Wunsch hegen (sich etwas wünschen).
Syn.: empfinden, fühlen, haben.

* * *

he|gen 〈V. tr.; hat
1. schützen, bewahren, pflegen (Forst, Wild)
2. gut behandeln, hätscheln
3. in sich bewahren, tragen, haben (Gedanken, Plan)
4. 〈veraltet〉 umzäunen
● einen Argwohn, eine Befürchtung, Besorgnis, einen Verdacht, Zweifel \hegen; den Forst, den Wald, das Wild \hegen; Gericht \hegen 〈veraltet〉 abhalten; jmdn., Pflanzen \hegen und pflegen [<ahd. heg(g)an „mit einem Zaun, einer Hecke umgeben“; → Hag]

* * *

he|gen <sw. V.; hat [mhd. hegen = umzäunen, umschließen; abgrenzen, schonen, pflegen, bewahren, ahd. heg(g)an = mit einem Zaun, einer Hecke umgeben, zu Hag]:
1.
a) (bes. Forstwirtsch., Jagdw.) (Tiere u. Pflanzen) mit entsprechenden Maßnahmen pflegen u. schützen:
neu angelegte Baumkulturen h.;
der Förster hegt den Wald, das Wild;
b) jmdm., einer Sache sorgfältige Pflege angedeihen lassen; sorgsam über jmdn., etw. wachen:
sie verbringt ihre Tage fast nur noch damit, ihre Antiquitäten zu h.;
h. und pflegen (1. mit liebevoller Fürsorge umgeben: als er krank war, hat sie ihn gehegt und gepflegt [wie eine Mutter ihr Kind]. 2. sich in besonderer Weise bemühen, etw. aufrechtzuerhalten: seinen Ruf h. und pflegen).
2. (geh.) als Empfindung, als Vorhaben o. Ä. in sich tragen, bewahren; nähren:
eine Abneigung, ein Misstrauen gegen jmdn. h.;
Achtung für jmdn. h.;
Zweifel h. (zweifeln);
bestimmte Erwartungen h. (etw. Bestimmtes erwarten).

* * *

he|gen <sw. V.; hat [mhd. hegen = umzäunen, umschließen; abgrenzen, schonen, pflegen, bewahren, ahd. heg(g)an = mit einem Zaun, einer Hecke umgeben, zu ↑Hag]: 1. a) (bes. Forstw., Jagdw.) (Tiere u. Pflanzen) mit entsprechenden Maßnahmen pflegen u. schützen: diese Tierarten müssen gehegt werden; der Förster hegt den Wald, das Wild; den Garten, neu angelegte Baumkulturen h.; b) jmdm., einer Sache sorgfältige Pflege angedeihen lassen; sorgsam über jmdn., etw. wachen: Daphne und Franz hegten ihn wie einen jungen Bruder (A. Kolb, Daphne 70); sie verbringt ihre Tage fast nur noch damit, ihre Antiquitäten zu h.; *h. und pflegen (1. mit liebevoller Fürsorge umgeben: als er krank war, hat sie ihn gehegt und gepflegt [wie eine Mutter ihr Kind]. 2. sich in besonderer Weise bemühen, etw. aufrechtzuerhalten: seinen Ruf h. und pflegen; Man hat der Regierung in Bonn häufig vorgeworfen, sie hege und pflege ihre Illusionen und sei nicht bereit, den Realitäten ins Auge zu blicken [Dönhoff, Ära 85]). 2. (geh.) als Empfindung, als Vorhaben o. Ä. in sich tragen, bewahren; nähren: Ich hege, wie es scheint, knabenhafte Ideale (Rinser, Mitte 191); eine Abneigung, [einen] tiefen Groll, ein Misstrauen gegen jmdn. h.; Achtung, freundschaftliche Gefühle für jmdn. h.; Ebenso hegen die Unmusikalischen häufig eine stille verzweifelte Liebe zu Liederkränzen (Sommer, Und keiner 29); (häufig verblasst:) keine Illusionen h. (haben); Zweifel h. (zweifeln); einen Wunsch, Wünsche h. (wünschen); bestimmte Erwartungen h. (etw. Bestimmtes erwarten); So fantastische Pläne hegte (hatte) man (Fallada, Blechnapf 229); Ihren Andeutungen in den letzten Briefen nach zu urteilen, hegen Sie zwar eine bestimmte Vermutung (vermuten Sie etw. Bestimmtes; Weber, Tote 20).

Universal-Lexikon. 2012.

Игры ⚽ Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hegen — umschreibt umgangssprachlich ein Nähren und ein Wachsen lassen von jemandem oder etwas; die Redensart hegen und pflegen zeigt hier einen feinen, aber deutlichen Unterschied; im Berufsbild und Ehrenkodex der Jäger werden Jagd und Hege… …   Deutsch Wikipedia

  • Hegen — Hegen, 1) (einhegen), ein Gehege machen; 2) ein Gericht hegen, es halten; 3) eine Deichschau halten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • hegen — Vsw std. (9. Jh.), mhd. hegen, ahd. in umbiheggen umzäunen Stammwort. Faktitivum zu Hag, also zunächst mit einem Hag umgeben, umzäunen , dann zu pflegen, bewahren weiterentwickelt. Entsprechend ae. hegian umzäunen . Abstraktum: Hege.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • hegen — hegen: Das Verb mhd. hegen »umzäunen, umschließen; abgrenzen; schonen, pflegen, bewahren«, ahd. heg‹g›an »mit einem Zaun, mit einer Hecke umgeben« ist von dem unter ↑ Hag behandelten Substantiv abgeleitet. – Abl.: Hege »alle Maßnahmen zur Pflege… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hegen — Hêgen, S. Hägen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • hegen — V. (Mittelstufe) geh.: eine Empfindung o. Ä. in sich tragen Beispiele: Ich hege ernsthafte Zweifel daran. Sie hegt Hass gegen ihren Exmann …   Extremes Deutsch

  • hegen — he̲·gen; hegte, hat gehegt; [Vt] 1 etwas (Kollekt od Pl) hegen sich (beruflich) um Tiere oder Pflanzen kümmern, damit es ihnen gut geht: Der Förster hegt das Wild 2 jemanden hegen (und pflegen) geschr; sich intensiv und mit viel Liebe um jemanden …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Hegen — 1. Dat Hegen ess et Hebben. (Lippe.) – Firmenich, I, 271. 2. Dê wat hêgt, de wat hett. (Holst.) – Schütze, II, 119; für Altmark: Danneil. 79. Hepen= sparen, zu Rathe halten, aufheben. 3. Heagen is hewwen. (Westf.) 4. Hegen es dat Häbben,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • hegen — 1. behüten, fürsorglich behandeln, hüten, kultivieren, sich kümmern um, pflegen, schonend/pfleglich behandeln, schützen, sorgen für, umsorgen, wachen über; (geh.): Pflege angedeihen lassen. 2. bewahren, empfinden, fühlen, in sich tragen, nähren,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • hegen — he|gen ; hegen und pflegen …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”